Zara

Mit uns 30 Hunden sind unsere Besitzer – ein Ehepaar – hoffnungslos überfordert. Sie würden am liebsten alle Hunde retten, das ganze Streuner-Elend in Spanien beenden, jedem von uns ein glückliches Leben ermöglichen. Doch das ist utopisch.

Zuerst waren wir nur eine Handvoll Tiere, dann wurde es ein Dutzend, und schließlich wuchs unser Rudel zu einer Größe heran, dem unsere Besitzer nicht mehr gerecht werden können. Wir leben auf einem verwahrlosten Gelände, schlafen in Bretterverschlägen, bekommen nicht genug zu fressen, und an tierärztliche Betreuung für so viele Hunde ist gar nicht zu denken. Wir sind nicht mal geimpft oder kastriert. Kurz: Wir sind Streuner hinter Gittern.

Eine von ihnen bin ich: Zara.

Ich bin eine wunderschöne Husky-Mischlingsdame, mit dichtem Fell und dunklen Augen. Und von meinem Leben auf der Straße hab ich keinerlei mentale oder seelische Schäden oder Traumata erlitten. Zu Menschen bin ich zärtlich und liebevoll, dankbar für jede Streicheleinheit. Da ich noch relativ jung bin und auch eine gewisse Größe habe, brauche ich viel Auslauf und Bewegung. Ich bin von meiner Rasse her zwar näher am Wolf als ein Chihuahua oder Pudel, aber nicht wirklich wild.

Uns unterstützt die Tierschutzorganisation Perros con Alma mit Futter und medizinischer Versorgung direkt vor Ort. Das ist aber nur eine Erste-Hilfe-Maßnahme. Mein Ziel ist es, so bald wie möglich meinen staubigen Schlafplatz gegen ein sauberes Hundekissen einzutauschen. Ich wünsche mir schönes Zuhause bei lieben Menschen, die sich gut um mich kümmern und mir ein artgerechtes Leben ermöglichen.

Fremden gegenüber bin ich trotzdem nicht misstrauisch. In den ersten Wochen müsst Ihr etwas Geduld mit mir haben, bis ich mich an ein „normales“ Leben gewöhnt habe. Das ist eine ganz andere Welt für mich. Wenn ich zu Euch komme, wird nicht nur die Umgebung neu sein, sondern auch das Leben in einer geschlossenen Wohnung, Gassigehen, Autofahren und an der Leine laufen. Ich kenne nichts anderes als das Leben im Gelände.

Dafür bin ich hervorragend sozialisiert. Wie Ihr auf den Bildern sehen könnt, leben hier Groß und Klein, Alt und Jung, Rüden und Weibchen, Rassehunde und Mischlinge zusammen. Irgendwie müssen wir uns arrangieren. Wie in jeder Familie gibt es Reibereien – größere und kleinere. Da wir nicht kastriert sind, kommt es oft zu Streitigkeiten unter den Rüden, vor allem wenn wir Hündinnen läufig sin. Und da nie genug Futter für alle da ist, gibt es auch Rangeleien an den Näpfen. Das sind keine Zustände!

Nun ist es Zeit, dass ich eine neue Familie finde, die mich liebt, versorgt, argerecht beschäftigt und mir viel Zuneigung schenkt. Wollt Ihr mir einen solchen Platz in Eurem Herzen und Eurem Heim schenken? Dann bekommt Ihr eine sehr liebe, dankbare Hündin, die Euch bis zu ihrem Lebensende nicht mehr von der Seite weicht.

Für die Formalitäten wendet Ihr Euch bitte an meine Vermittler:

  • Marion Pöschl
    Telefon: 04285 2093376
    Handy: 01520 250 59 74
    E-Mail: marion.p@tsv-europa.com
  • Die Tierfreunde Witten
    Frau Anne Lukas
    Tel.: 02302 12241 oder
    Tel.: 0170 7712241

stehen gegebenenfalls auch für Auskünfte zur Verfügung.
Name: ZARA
Geschlecht: Hündin
Alter: Januar 2010
Rasse: Husky
Schulterhöhe: 65 cm
Kastriert/sterilisiert: nein (wird bei Adoption vorgenommen)
Krankheiten: keine